Rosenmontag, 24.02.2020 : Elf Uhr

Die Bierzeltgarnitur steht, die Eier sind gerührt, die Zwiebeln sind geschnitten und in der Pfanne brutzeln schon die Speckwürfel...

Wo bleiben die Leut?

 

Wie verabredet, kamen sie auf einmal um die Ecke, genau zum richtigen Zeitpunkt. Schon gehen die Nasen gegen den Wind und der Duft der frischgebackenen Eier wird geräuschvoll eingezogen. „Aaaaah“. Gut riecht es, auf, mach mal eine Portion fertig.“ Gleich darauf sitzen alle am Tisch und mampfen bis die Ohren wackeln.

Was geht ab heute, ist die große Frage, weil, wir heute zum ersten Mal unsere Jugendgruppe, die erst seit Januar 2020 besteht, präsentieren wollen. Von den 30 Jugendlichen haben sich 15 Jungen und Mädels für heute angemeldet, um mit uns beim Rosenmontagsumzug mitzumachen.

Das wird bestimmt lustig!

Gegen 12.00 Uhr kamen auch schon die ersten Jungs an und schon war „Stimmung in de Bud“.

Mit den Eltern war alles schnell abgesprochen und schon lief die zweite Runde Eier durch die große Pfanne. Wer mit den Wölfen heult… Es scheint auch geschmeckt zu haben, nur die Zwiebeln lass ich für die Kids, das nächste Mal draußen.

Leider mussten ein paar Kinder wegen Krankheit absagen.

 

Nach dem Frühstück ging es ans Schminken. Oha, do hatt ich was gesagt. „Nein, ich schminke mich nicht, bin doch kee Mädche.“ „Wie siehn ich dann aus, die annere lache über mich“, war die erste Reaktion. Aber nach einigen guten Worten und nachdem der Rest gesehen hat, was es mit dem Schminken auf sich hatte, waren doch alle dabei. Dank einer Mutter, wir wollen sie mal wegen Datenschutzgründe CGH nennen, die in weiser Voraussicht  ihren Schminkkoffer und ein Schminkbuch dabei hatte, waren die Kids in kürzester Zeit geschminkt und sahen auch noch gut aus. Danke an Claudia und deine Helferinnen für die tolle Unterstützung.

Währenddessen bestückten die anderen Mitglieder unser Boot mit Getränken, Musik und Wurfmaterial. Die Kids bekamen große Augen. „Dürfen wir uns was behalten?“ Ja, ihr könnt eure Taschen später vollmachen. Eine kurze Einweisung und ein paar Verhaltungsregel gab es noch im Voraus, anschließend wurden die Namensschilder verteilt und dann ging es zu Fuß mit unserem Ruderboot zu unserem Aufstellplatz.

Dort bekamen die Kids noch jeder eine Tasche, mit Wurfmaterial und schon wieder wackelten die Ohren. Gummibärchen, Kaugummi, Lutscher, Popcorn, es war für jeden was dabei.

Das Wetter hielt und es war trocken. Was konnte noch passieren?

14.11 Uhr. Die Musikgruppe spielt auf und wir zogen los. Zuerst gaben sie ihre Süßigkeiten noch in die Hände, der Kinder am Straßenrand, wie abgesprochen, aber die Straßen waren trocken und so gab ich das OK zum werfen. Und sie warfen und warfen und warfen. Sie waren mit Feuereifer dabei, als gäbe es kein Morgen mehr. Bei der Nahetalhalle kamen die ersten schon und füllten ihre Taschen wieder auf. Auf die Frage „ habt ihr Spaß“ kam die Antwort „na klar und wie!“. Es war auch zum schmunzeln und es machte Spaß zu sehen, wie die als Fische verkleidete Kids, vor uns im Schwarm rum schwänzelten. Manchmal mussten wir sie auch zurück pfeifen, waren sie doch einfach in der Musikgruppe, die vor uns ging, untergetaucht. Auf den letzten Metern der Mainzerstraße gaben sie nochmals alles. Kein Bonbon war zum Schluss übrig.

Frage „Habt ihr auch was für euch behalten“ nein, wir hatten ja während des Umzugs genug und außerdem hat es viel Spaß gemacht auszuwerfen.

Nachdem die Kids von ihren Eltern, wie besprochen abgeholt wurden oder alleine nach Hause laufen durften schoben wir unser Boot heim und strecken erstmal die Beine aus. Alle waren der Meinung, es war für uns einer der besten Umzüge.

Und ich war richtig stolz auf die Kids. Keine Ausfälle, kein Schreien, kein Zanken, kein Streit, so stelle ich mir unsere Jugendgruppe vor. Ich bin mal gespannt auf den 14.03.2020, wenn wir unseren Umweltschutztag haben und der Rest von der Gruppe dazu kommt.

Ich habe ein gutes Gefühl dabei.
Freue mich auf Euch!

Euer
Pitti Meisenheimer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.